2018

Willkommen und Ankommen – bei uns

Wie der Arbeitskreis „Flucht & Asyl“ des BdP zum Nachdenken und kreativen Handeln anregte

Wissen und Handeln zusammen zu bringen ist immer wieder gefordert, überall im täglichen Leben -  auch bei eingängigen, Pfadfindern nahe stehenden Fragestellungen. Das hatte sich der bundesweit tätige Arbeitskreis „Flucht & Asyl“  des BdP vorgenommen und zur Aktion „Was bedeutet  „#beiunswillkommen bei Euch“ aufgerufen. Meuten, Sippen, Stämme oder Landesverbände waren eingeladen, sich mit dem Thema  Flucht, Asyl, Ankommen und Willkommen kreativ auseinanderzusetzen – alles was einfällt sammeln und gestalten. Dass trotz intensiver Werbung nur drei Einsendungen eintrafen, spricht übrigens nicht gegen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder, sondern belegt eher, wie schwer das Thema oftmals vor Ort zu greifen ist. 

Es geht aber doch - wie bei der mit dem ersten Preis bedachten Sippe „Fitis“ vom Stamm „Rotmilan“ aus Bruchhausen-Vilsen (Landesverband Niedersachsen), deren Mitglieder Bilder malten, Texte schrieben, Fakten sammelten und dazu auch noch einen Film drehten – eine perfekte Präsentation. Der Lohn der Mühen bestand aus einem Ausflug in den Kletterpark als erster Preis. Der Stamm „Goten“ aus Kaiserslautern (Landesverband Rheinbland/Pfalz/Saar) hatte ein großartiges Plakat geschaffen, der Landesverband Niedersachsen ein gemeinschaftlich erstelltes, großes Bild – alles gezeigt auf der Bundesversammlung 2018 des BdP. Wissen und Handeln gehören zusammen - manchmal braucht man dafür aber einen langen Atem…    

Die Stiftung Pfadfinden unterstützte das Projekt mit einem Betrag von 450 Euro.

###PIWIK###