Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Spenden sammeln und Hand anlegen

Wie der Stamm „Diadochen“ in Böblingen ein Alltagsproblem erfolgreich bewältigte...

 
Twitter Facebook Xing gplus

Der Blick über den Tellerrand geht auch durch den Magen…

Wie der Münchner BdP-Stamm Pegasus in der fernen Mongolei neue Freunde gewann

 

In der Mongolei ist die Wüste grün und die Dünen singen! Mit Vielem hatte die 32 Mitglieder des BdP-Stammes Pegasus aus München im Alter zwischen 16 und 28 Jahren gerechnet, damit aber nicht. Auch hatten sie nicht gedacht, dass es während der drei Wochen dauernden Großfahrt fast nur Hammelfleisch geben würde – aber so ist eben in einem Land, in dem die Bewohner sich mit fettigem Essen zeitweise gegen große Kälte schützen müssen. In diesem Punkt war das Fahrtenmotto „Blick über den Tellerrand“ sogar wörtlich genommen. Natürlich steckte viel mehr hinter der Idee, andere Kulturen kennenzulernen. Intensiv und positiv verlief das gemeinsame Arbeiten mongolischer und deutscher Pfadfinderinnen und Pfadfinder beim Herrichten eines verfallenen Gebäudes zu einer Essensausgabe für obdachlose Kinder in der Hauptstadt Ulan Bator. Zupacken, mit Technik umgehen, sich in englischer Sprache abstimmen und den Ablauf organisieren, alles wurde gemeinsam bewältigt. Eine fünftägige Fahrt durch die Wüste in Kleinbussen war der Höhepunkt. Unendliche Weiten, Pferde, Kamele, Schafe und Ziegen und mittendrin mongolische Jurten sowie eine abwechslungsreiche Landschaft faszinierten die Gruppe. Ein mongolisches Pfadfinderlager und ein Aufenthalt bei Gastfamilien machten den „Blick über den Tellerrand“ komplett. Und für das Pfingstlager 2015 rechnet der Stamm Pegasus mit dem Gegenbesuch seiner mongolischen Freunde.

 

Die Stiftung Pfadfinden unterstützte das Projekt mit einem Betrag von 1000 Euro.