Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Digitalisieren heißt retten

Wie der Landesverband Hessen die Film- und Tondokumente seines Archivs gesichert hat...

 
Twitter Facebook Xing gplus

Wir bauen eine Stadt

Wie vier Pfadfinderstämme am historischem Stoff Demokratie, Handel und Organisation übten

 

Historienromane sind aktuell, der Wunsch, sich in alte Zeiten hinein zu versetzen, ist groß. Einen Schritt weiter gingen vier Pfadfinderstämme – vom BdP „Lesmona“ (Landesverband Bremen), „Torona“ und „Kranich“ (beide Landesverband Schleswig-Holstein/Hamburg) und vom VCP „Aver Liekers“ (Elmshorn) - als sie im Rahmen des Sommerlagers für die Pfadfinder- und Wölflingsstufe in Dänemark ein Historienspiel durchführten. Es galt, die Hansestädte „Bremen“ und „Hamburg“ zu gründen – „Lübeck“ gab es zum Glück schon, denn hier war das Basislager des „Hansebundes“. Das große Geländespiel begann mit dem Besetzen jeweils eines leeren Platzes und dem Aufbau der Zelte als Wohnhäuser. Danach standen für die 14köpfigen Gruppen die Wahlen des Senats und des Bürgermeisters an, bevor Bauprojekte wie das Rathaus angegangen wurden. Nun galt es Handel zu treiben und benötigte Baumaterialien in „Lübeck“ zu besorgen, gegebenenfalls zu tauschen. Holz, Seile, Tuch und Gold waren die Objekte der Begierde, Verhandlungsführer, Kaufleute und Träger wurden eingeschaltet. Die Hansekoggen (Kanus) fuhren über (den) See, immer wieder stark gefährdet durch Piraten (mit Rettungsschwimmerausbildung!). Die neuen Stadtgemeinschaften wetteiferten allen Widrigkeiten zum Trotz um die schönere Stadt und auch um die am stärksten ausgeprägte demokratische Beteiligung – dafür gab es sogar das „Bunte Verdienstkreuz“… Das Spiel funktionierte so gut, dass die beteiligten Stämme es 2013 ähnlich wiederholen wollen - Demokratieerfahrungen und zielstrebiges Handeln und das Bestehen mancher Abenteuer ergaben eine perfekte Mischung für das Historienspiel.

 

Die Stiftung Pfadfinden unterstützte das Projekt mit einem Betrag von 300 Euro.