Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Der Abschied fiel so schwer…

Wie die BdP-Stämme aus Braunschweig und Celle in Schweden internationale Pfadfinderfreundschaft erlebten...

 
Twitter Facebook Xing gplus

Mühen und Freuden auf ungewohnten Wegen

Wie der Stamm „Wikinger“ aus dem Landesverband Hessen aktiv Sozialarbeit betreibt

 

Jugendarbeit ist immer auch Sozialarbeit – das gilt selbstverständlich für alle Pfadfindergruppen. Und auch die klassische Sozialarbeit in Brennpunkten hat viel mit den Grundsätzen der Pfadfinderbewegung zu tun – meist läuft sie über die Integration betroffener Kinder und Jugendlicher in die Stämme des BdP. Der Stamm „Wikinger“ aus dem Landesverband Hessen ist einen Schritt weiter gegangen und hat in enger Kooperation mit der (einst aus der Pfadfinderarbeit entstandenen) „AKTION –Perspektiven für junge Menschen und Familien e.V.“ in Gießen das Projekt „Unterwegssein“ geschaffen. Eine dreitägige Rucksackwanderung unter pfadfinderischen Bedingungen forderte viel von den acht bis zwölfjährigen Jungen und Mädchen ohne Bindung an eine Pfadfindergruppe. Zelt und alles andere Gepäck galt es zu schultern, das Kochen unter einfachen Bedingungen war zu organisieren, ein Lagerfeuer zu entfachen und zwei Nächte auf hartem Boden zu überstehen – sämtlich ungewohnte Herausforderungen. Zwischen alldem wuchs ein neues Miteinander in Form von Spielen und handwerklichen Aktionen sowie der Attraktion einer Fackelwanderung. Nicht alles war einfach, für die Gruppe bedeutete das Unterwegssein draußen Neuland mit vielen unbekannten Elementen. Doch das Fazit war durchweg positiv, besonders bei solchen Teilnehmenden, die schon früher bei ähnlichen Aktionen mitgemacht hatten.

 

Die Stiftung Pfadfinden unterstützte das Projekt mit einem Betrag von 500 Euro.