Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Fortschritt mit den Ziegen, Sorgen bei der Schulspeisung

Wie sich die vom BdP Rheinland-Pfalz/Saar unterstützen Projekte in Kenia entwickeln...

 
Twitter Facebook Xing gplus

Grenzen setzen, Grenzen wahren und lernen, „nein“ zu sagen

Wie der Stamm Albatros in München ein sehr schwieriges Thema nahe brachte

 

Das Thema ist von außen gekommen und doch weiß niemand, ob es irgendwann einmal auch Pfadfinderinnen und Pfadfinder betrifft, denn sexuelle Übergriffe können in der ganzen Gesellschaft passieren. Umso wichtiger ist die Prävention und hier hat der Stamm Albatros in München einen großen Schritt getan: Zusammen mit der Bundesreferentin Prävention im BdP veranstaltete der Stamm einen Einführungstag zur Prävention sexualisierter Übergriffigkeit. Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter auch Eltern von Stammesmitgliedern, hatten sich eingefunden. Natürlich schließen die Pfadfinderregeln jedwede Verletzung und Bevormundung einer Persönlichkeit aus und genau so selbstverständlich fördert die pfadfinderische Erziehung die Entwicklung eines jungen Menschen zu Selbständigkeit, Urteilsfähigkeit und zu verantwortungsvollem Handeln. Das passt zusammen, aber trotzdem muss auch im pfadfinderischen Umfeld erst gelernt werden, wie man Grenzen setzt, wie man sie wahrt, wie potenzielle Opfer laut und deutlich „nein“ sagen. Einfach verläuft eine solche Aktion nicht, weil eben der Inhalt nicht einfach ist. Aber der Einführungstag hat die Auseinandersetzung mit dem Thema angestoßen und vertieft, hat die Grundlage geschaffen für ein weiteres Vorgehen des Stammes in behutsamen Schritten.

 

Die Stiftung Pfadfinden unterstützte das Projekt mit einem Betrag von 127,20 Euro.