Geschäftsstelle
Zeißelstraße 15
60318 Frankfurt
Tel. 069 - 175 362 700
Kontakt

Frankfurter Volksbank
DE22501900000000132721
BIC: FFVBDEFF

Jetzt spenden/stiften
 
ID-Text
ID-Foto

Ein Wochenende Nachhaltigkeit

Wie sich der Stamm „Weiße Rose“ aus Dortmund ein wichtiges Thema altersgerecht vertiefte ...

 
Twitter Facebook Xing gplus

"Das war Spitze!" - der Jahrespreis der Stiftung Pfadfinden

Für ein besonderes, „das Beste“, der geförderten Projekte vergibt die Stiftung Pfadfinden jeweils im darauffolgenden Jahr einen Anerkennungspreis.

 

Der Stiftungsvorstand nominiert 5 bis 10 herausragende Projekte. Die Auswahl des besten Projektes wird jeweils am Kuratorentreffen durch unsere Kuratoren erfolgen. Für die Vergabe werden stets öffentliche Anlässe genutzt, wie Bundes-versammlungen oder große Zeltlager.

 

Der Preis besteht aus einer Urkunde und einem Preisgeld.

 

 


„Das war Spitze!“-Preis im Bundeslager übergeben

Der Abend des Singewettstreit im Bula bot einen außergewöhnlichen Rahmen, den diesjährigen „Das war Spitze!“-Preis der Stiftung Pfadfinden zu überreichen. Karin Dittrich-Brauner und Anna Stelter aus dem Stiftungsvorstand übergaben vor 4000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 300 € an Lovis Griem und Hanna Graumann aus dem Stamm Geisterburg. Den Projektbericht findet ihr hier: Integration nachhaltig: Das gemeinsame Zeltlager

 

Die Geisterburger hatten ein gemeinsames Zeltlager mit Geflüchteten durchgeführt und dazu mit dem Kultourentreff in Bargteheide zusammengearbeitet. Rund 30 Geflüchtete zwischen 15 und 25 suchten Kontakt zu gleichaltrigen Einheimischen. Das gemeinsame Zeltlager am Brahmsee erwies sich dafür als ideale Plattform. Lageraufbau, gemeinsame Frühstück, Organisation der kleinen Alltagsdinge, ein buntes Tagesprogramm, die abendlichen Singerunde – alles bringt Menschen zusammen und wirkt.

 


Besonders erfreulich: Hanna konnte bei der Preisverleihung berichten, dass die Zusammenarbeit über das Zeltlager hinaus fortgesetzt wurde. Auch in 2017 veranstalteten die Geisterburger gemeinsam ein Zeltlager mit Geflüchteten. So kann das Preisgeld für zukünftige Aktionen eingesetzt werden.

Der „Das war Spitze!“-Preis wird jährlich für ein besonderes, „das Beste“, der geförderten Projekte vergeben. Der Stiftungsvorstand nominiert 5 bis 10 herausragende Projekte, die Entscheidung trifft das Kuratorium. Und das hatte im Februar die Aktion des Stamm Geisterburg ausgewählt.

 

Auch 2017 suchen wir wieder ein außergewöhnliches Projekt. Seid ihr dabei?

 

Euer Stiftungsvorstand

Karin, Apida, Roland, Hans, Igor, Peter


Die folgenden sechs Projekte waren für den "Das war Spitze" Preis 2017 nominiert:

.
Für die Pfadfinder gehe ich durchs Feuer…
Nach Lettland gelockt
Zirkusworkshop – Pädagogik für alle
(Fast) keine Panik auf den drei Flößen
Wie Boomwhakers mit den Tscherkessen Musikmachen
Integration nachhaltig: Das gemeinsame Zeltlager