Stiftungsaufruf

Diese Leistungen des Pfadfindertums erkennen wir an und rufen daher zur Beteiligung an der Gemeinschaftsstiftung ,,Stiftung Pfadfinden" auf.

 

Die Stiftung Pfadfinden unterstützt das international anerkannte, interkonfessionelle Pfadfinderinnen- und Pfadfindertum in Deutschland. Sie ermöglicht durch eine gezielte finanzielle Förderung kreative, innovative und zukunftsweisende Projekte aus dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP). Damit trägt sie auch zur Verbreitung eines guten Bildes von Pfadfinderinnen und Pfadfindern in der Öffentlichkeit bei.

 

Die Stiftung fühlt sich den pfadfinderischen Ideen und Werten verpflichtet und will den Bestand dieser Bewegung über die Gegenwart hinaus sichern.

 

Wir rufen Mitglieder, Ehemalige, Eltern, Freunde und Förderer des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder dazu auf, sich mit einer Stiftung von mindestens fünfhundert Euro an dieser zukunftsweisenden Idee zu beteiligen.



Karin Dittrich-Brauner, Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Pfadfinden

Dr. Hildegard Hamm-Brücher, Staatsministerin und MdB a.D., Vorsitzende der Theodor-Heuss-Stiftung

Jochen Senft, Bundesfeldmeister des BDP (1962-1966)

Erika Hermes, Bundesmeisterin des BDPw (bis 1975), Generalsekretärin des BdP (1976-1991)

Wolf Kuhnke, Bundesvorsitzender des BdP (1982-1990), ehem. Mitglied des Europakomitees (WOSM)

Ika Holler, Bundesvorsitzende des BdP (1997-2001)

Dr. Roland Baetzel, Bundesvorsitzender des BdP (seit 2003)

 

Auch Kajus Roller, der im Dezember 2000 verstorbene Bundesfeldmeister des BDP (1948-1961), war Stifter und hat den ursprünglichen Stiftungsaufruf unterschrieben.